lesungen/theater



Übersicht:

 "Das andere Leben"                                         "Aphrodites Fest"                                                       "A gmade Wiesn" 


gemeinsam mit Autoren                                   Autostrada                                                           Bayerisches Gebet

auf ein Bild oder Text klicken und so direkt zur Info gelangen. Kleines Hörbeispiel hier.

AKTUELLE LIVE-TERMINE hier per klick

____________________________
"Das andere Leben" - Lesung mit Musik

Auszüge aus der Autobiographie „Das andere Leben“ von Solly Ganor, gelesen von Thomas Darchinger, mit musikalischer Begleitung
von Wolfgang Lackerschmid am Vibraphon.
Solly Ganor ist dreizehn Jahre alt, als deutsche Truppen im Sommer 1941 in seine Heimatstadt Kaunas/Litauen einfallen. Von einem Tag auf den anderen ist seine Kindheit zu Ende. Im Ghetto Kaunas, in sogenannten Arbeitslagern, im KZ Stutthof (bei Danzig), in einem Außenlager des KZ Dachau bei Landsberg/Lech und schließlich auf einem der berüchtigten Todesmärsche durch die bayerische Bilderbuchlandschaft lernt der Junge zu überleben.

. . . im Saal herrscht konzentrierte Stille, als Thomas Darchinger aus den Erinnerungen des Solly Ganor vorträgt. Darchinger sitzt an einem kargen Holztisch. Seine Stimme hält inne, wird plötzlich rasend, steigert sich zu einem durchdringenden Crescendo, dass den Zuhörern den Atem stocken lässt . . . Darchinger liest diese Stelle nicht, er presst das Leidenszeugnis des litauischen Juden Ganor zwischen seinen Lippen hervor, wechselt schockartig in den schnarrenden Befehlston eines KZ-Aufsehers und wieder zurück in die weiche, berichtende Stimmlage des KZ-Häftlings Ganor . . . tief bewegend ... glänzend vorgetragen ... schockierend und anmutig zugleich ... fesselnd und virtuos vorgetragen ... (Auszüge aus diversen Kritiken im April 2005)

Zuschauerkommentar: "Ihre Lesung hat mich zutiefst bewegt. Dieses Ende ist unauslöschlich, selten habe ich eine derartige Kombination aus Schmerz und Schönheit erlebt. Ich sage bewusst erlebt, weil Sie und Herr Lackerschmid es im besten Sinne des Wortes zu einem Erlebnis für mich gemacht haben. Dafür den allergrößten Dank"

"Die wohl beste Veranstaltung zum Thema, die ich kenne. Und ich habe als Nachkomme von Betroffenen Dutzende gesehen"

Musikalische Begleitung durch Wolfgang Lackerschmid (www.lackerschmid.de). Der Star am Vibraphon gehört seit den siebziger Jahren zu den Mitgestaltern der europäischen Jazzszene.
Lackerschmids intensivste, musikalische Partnerschaften waren mit Chet Baker, Attila Zeller, Lee Konitz, Randy Brecker und Tony Williams. Außerdem spielte er mit Musikern aus Brasilien, von den traditionellen Stilen bis zur Avantgarde, ebenso mit afrikanischen und indischen Kollegen, sowie bei diversen Salsa-Formationen, live und im Studio. 1990 wurde ihm der Bayerische Staatsförderpreis vom Kultusminister verliehen.

Hier können Sie per Klick ein Audio-Demo (im Quicktime-Format) hören.

Unterstützt u.a. vom "Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus" und von der "Stiftung bayerische Gedenkstätten", unterstützt durch das "auswärtige Amt". Pate: Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland.
Von 2011 bis Februar 2012: Schirmherr der Lesung Bundespräsident Christian Wulff.

Hier geht es zur website für die Lesung: www.dasandereleben.de
:Bookingkontakt

___________________________

Aphrodites Fest – szenische Lesung mit 7 Gänge Menü

Thomas Darchinger und Katharina Schwarz lesen in aphrodisierenden Häppchen Auszüge aus Isabel Allendes Buch "Aphrodite". Die beschwingt-verruchte Lesung vereint auf sinnliche Weise lukullischen und kulturellen Genuß. Wie könnte ein Umfeld für diese Lesung passender sein, als in einem Restaurant? An einem Ort, an dem spielerisch und gekonnt Gaumenfreuden kreiert werden. Und so werden die Textpassagen mit den Menügängen zu einem verführerischen Ganze verwoben. Darchinger glänzt dabei nicht nur mit seiner bekannt wunderbaren Sprechstimme, sondern auch als lupenreiner Entertainer, der zwischen die Lesepassagen eigene Texte streut, treffsicher, witzig, anziehend.

Die peruanische Dichterin Isabel Allende wurde weltberühmt durch ihren Roman "Das Geisterhaus". Ihr Buch "Aprodite" ist eine Feier der Sinne. Spielerisch, übermütig und keck preist Allende darin Bett- und Tafelfreuden und führt uns in eine Welt der Genüsse. Darchinger und Schwarz machen daraus ein charmant-feuriges Duett.

Mehr unter: www.aphrodites-fest.de

Mit freundlicher Genehmigung des Suhrkamp Verlag.

___________________________

A gmade Wiesn - bayerische Lieblingstexte. Mit musikalischer Begleitung.

www.a-gmade-wiesn.de

___________________________

Gott bewahre

Roman von John Niven

weitere Infos hier: http://www.dasdarchderwelt.de/gottbewahre.html

___________________________

Das Festessen – szenische Lesung mit Harfe
Aus den "Dubliners" von James Joyce (1882-1941) stammt die Erzählung "Die Toten", entstanden 1907
("Die Toten" wurde auch verfilmt unter der Regie von John Houston).
weitere Infos unter: http://www.dasdarchderwelt.de/LesungDasFestessen.html

Booking über: TDVision

____________________________
Lesungen mit Autoren (Beispiele):
1983 von David Peace
Lesung gemeinsam mit dem preisgekrönten britischen Autor auf dem "Krimifestival München"

David Peace ist derzeit einer der härtesten Krimiautoren Englands. "1983" ist der vierte und letzte Teil des Red-Riding-Quartetts, einer Chronik Englands in den siebziger und frühen achtziger Jahren, mit der David Peace zu einer der wichtigsten Stimmen der neuen englischen Literatur avancierte. Für sein Werk wurde David Peace mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem "Deutschen Krimi Preis".


Thomas Darchinger, David Peace. Lesung im Literaturhaus München im Rahmen des Krimifestivals 2008

____________________________
Vatermord

Thriller. Autorin Val McDermid
Lesung gemeinsam mit der Autorin. Vorstellung der deutschen Buchfassung in der Muffathalle, München.

 

 

____________________________

Die himmlische Tafel

Dark Western - Autor Donald Ray Pollock
Lesung gemeinsam mit Donald Ray Pollock auf dem Literaturfest München 2016

____________________________
Fürchtet mich!

Thriller. Autor Simon Kernick.
Lesung gemeinsam mit dem Autor und Moderation. Vorstellung der deutschen Buchfassung im Rahmen des Krimifestival München. Muffathalle.

____________________________
Weitere Lesungen:

Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich – von David Foster Wallace

Als "Glücksfall" feiert Richard Kämmerlings diesen zuerst 1996 im "Harper's Magazine" erschienenen Essay von David Foster Wallace. Der Autor wurde damals von der Redaktion eingeladen, an einer siebentägigen Karibik-Kreuzfahrt teilzunehmen, berichtet der Rezensent. "Entstanden ist", jubelt er begeistert, "ein Meisterstück der literarischen Reportage". Wie er ausführt, protokolliert Wallace seinen Selbstversuch mit äußerster Präzision - von der Einschiffung bis zum letzten Dinner an Bord, wobei sich sein analytischer Blick und seine überscharfe Selbstwahrnehmung auf virtuose Weise verbinden. Man erfahre alles, was man je über eine Kreuzfahrt wissen wollte (und noch viel mehr). Die genaue Abbildung des Mikrokosmos auf dem Schiff versteht Kämmerlings als Parabel auf den Western way of life. Der "Seven-Night-Caribbean"-Cruise ist für ihn eine "Höllenfahrt der Luxusklasse", deren Qual in der unendlichen Wiederholung des Vergnügens besteht. Wallace zeigt seines Erachtens die "subtilen Abhängigkeiten und Fremdsteuerungen" des Subjekts, dessen Bewusstsein im "Klammergriff von Konsum und Medien" tödlich erstarrt. Dabei erweist sich Wallace für Kämmerlings nicht als Moralist oder Griesgram, sondern als "unbestechlicher Diagnostiker menschlichen Leidensdrucks gerade unter der Fassade grenzenloser Lustbefriedigung".

Booking über: TDVision

____________________________

Darchinger am Theater:

Autostrada – hitzige Episoden im und am Auto. Eine Filmtheater-Revue.
Köstlich und kurzweilig. Voller Poesie. Berühmte Filmszenen im Auto. (in Vorbereitung)

weitere Infos inklusive Bookingkontakt hier

 

____________________________


Darchinger als Moderator:
WIR ELF

WIR ELF ist Kult. Thomas Darchingers trashiges Fußball-Fan-Magazin im Internet und TV, mit dem von der WM 2006 bis Ende 2009 Furore machte.
Hier ein paar Kommentare der Presse: "...saukomisch..." "...WIR ELF rockt!..." " ...witzig, spritzig, ungewöhnlich.
Das Wohnzimmer für Fußballliebhaber..." "...Weltklasse!..." "...Darchinger hat ganz
heimlich die "Sportschau" neu erfunden. Gebt dem Mann Übertragungsrechte!..."
"...aktuelle Infos verpackt in bissig-dadaistischem Humor. Ein Geschenk der Fußballgötter..."
"...Schauspieler und Grimme-Preisträger Thomas Darchinger offenbart sich als versierter
Fußball-Narr. Tempo- und variantenreich, taktisch klug, frech, charmant, witzig, quirlig
und "ball"-sicher wirbelt er seit der WM 2006 als komödiantischer Moderator von einem
Erfolg zum anderen..." "... granatengeil!!!..."
und der User: "...bittebitte weiter machen. Thomas Darchinger macht mich zum Fußball-Begeisterten.
Das is ja nicht nur ein Sport für Dumpfbacken: Fan-tastico! Danke! ..." "...super super mega geil, Darchinger ist ein großer Komiker..." "... absolut kultig.
Kann ich das jeden Tag haben?..." "...wir-elf.com -ohne Worte- sauguad!!!!..." "...einfach genial!!!..."
"...selbst als absoluter Nicht-Fußballer finde ich es witzig!... " "...ich wußte ja schon vorher,
dass ich keinen Beckmann brauche, aber jetzt hab ich endlich DIE Alternative..."
"...Das WIR ELF Magazin ist ein super Format. Macht auch Nicht-Bayern-Fans riesen
Spaß anzuschauen..." "...Brillantes Internet Fernsehen..."

Mehr dazu unter >www.wir-elf.com<