Kurzinterview SUPER TV (Februar 2007)

Was denken Sie über Ihr Spiegelbild?

TD: Wahnsinn wie man sich über die Jahre verändert. Man wird ja nicht einfach nur älter. Ich bilde mir ein, innerlich viel in Bewegung zu sein. Finde das sieht man. Ich bin mehrere Menschen. Man erfindet sich sozusagen immer wieder neu.
Und damit komme ich auch gleich zu meiner...

Was ist Ihre Lebensphilosophie?

TD: Immer in Bewegung sein, das Staunen und Schauen und neugierig sein nie verlernen. Fehler machen dürfen, auf jeden Fall etwas wagen.
Es gibt so ein paar Leitsätze für mich. Der eine ist von Wayne Gretzky: "I skate to where the puck is going to be, not where it has been".
Zweiter Satz (mit einem Augenzwinkern): "I'm just too damn great to be arrogant about it!" (John Mayer)
Und ein Satz für die Liebe an dem ich heftig und nicht immer erfolgreich arbeite: "if you want something badly, set it free. If it comes back to you, it's yours for ever. If it doesn't, it was never yours to begin with" (Filmzitat aus "Ein unmoralisches Angebot").

Was ist Glück für Sie?

TD: Glück ist kein permanenter Zustand. Glück gibt es nur in Momenten.
Ein traumhaftes und Spiel entscheidendes Tor meines Lieblingsvereins kann dieses Gefühl auslösen, ein atemberaubender Blick auf das offene Meer, Eintauchen in dasselbe. Überhaupt immer dann, wenn man in das Leben voll eintaucht und sich ganz hingibt in die Dinge, voller Leidenschaft (und auch mit viel Arbeit), dann bekommt man auch Glücksmomente geschenkt.


Welchen Traum haben Sie sich schon erfüllt?

TD: Das sind schon ein paar. Einige davon behalte ich für mich. Mein Beruf ist an sich ein Traum. Meine Penthousewohnung in Berlin.
Träume entstehen täglich neue. Die Lust auf Träume ist die Basis für deren Erfüllung. Dann muß man nur noch anpacken, konsequent sein. Was z.B. noch ansteht: Ein Haus am Meer bauen. Mit dem Auto Asien und Südamerika durchqueren, mit Witzigmann zusammen in der Küche stehen und kochen.
Aber viel wichtiger als die großen Träume sind die kleinen, die einfach realisierbaren, die kleinen Glücklichmacher und die, die nicht mit materiellen Werten zu tun haben.

Haben Sie schon einmal ein Wunder erlebt?

TD: Absolut! Die Geburt meiner Tochter und die Liebe zu ihr.

 


Seltenes Bild: Öffentlicher Verkehr mit Thomas Darchinger